Fachberatung Trauerfeier

BLOG

Bonmot – nichts zu sagen

1. Juni 2013

Ab und zu begleite ich Trauerfeiern, bei denen die Angehörigen sich wünschen, dass jeder etwas zu der verstorbenen Person sagen kann. Für manche ist die Hürde zu groß, niemand sagt etwas.

 

Ein andermal wird die Einladung, selbst das Wort zu ergreifen, freudig angenommen. Es werden Situationen erzählt, die zum Schmunzeln bringen. Von den Schwierigkeiten im Leben wird gesprochen und Dank gesagt für viele wundervolle Begegnungen. Die Beiträge kommen von Herzen und erreichen die Herzen.

Nur manchmal geschieht es und nur einige Gäste betrifft es: Die Trauernden erzählen Unvorteilhaftes (andere wissen nicht, wo sie hinschauen sollen) oder sie suchen nur einen Ansatzpunkt, um von sich und ihren Schwierigkeiten und Krankheiten zu erzählen (andere verdrehen verstohlen die Augen). Manchmal wünsche ich mir eine solche Feier abzuschließen mit den Worten:

»Wir danken denen, die nichts zu sagen hatten, dass sie trotzdem geschwiegen haben.«

(Beitragsbild: Fotolia.com Marek)

Über die Autorin

Über die Autorin

Birgit Aurelia Janetzky bietet Fortbildungen für Berufsgruppen im Bereich Sterben, Bestattung und Trauer. Sie hält Vorträge und schreibt Artikel für verschiedene Fachzeitschriften. Als Social-Media-Managerin und Expertin für die Themen digitaler Nachlass und Trauer im Internet berät sie Unternehmen und Organisationen, und begleitet Projekte an der Schnittstelle von #Mensch #Tod #Internet.
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Ich freue mich, wenn Sie ihn mit anderen teilen.

Weitere interessante Beiträge