Fachberatung Trauerfeier

BLOG

#Feb bemerkenswerte Trauerreden: Die ermordeten Kinder vom Spiegelgrund

18. Februar 2010

Von einem Tag auf den anderen wurde im Jahre 1940 eine Wiener Heilanstalt in ein Kinderlager, eine Tötungsanstalt, verwandelt. Wenige haben überlebt.

 

Die Kinder wurden von den Mördern zu medizinischen Präparaten herabgewürdigt, die bis vor wenigen Jahren in den Regalen standen.

Diese Regale einer sinnlosen Wissenschaft sollten geleert , die Kinder betrauert und begraben werden. Dafür hat sich eine Initiative Kritische Medizin über zwei Jahrzehnte hinweg eingesetzt. Am 28. April 2002 wurden die Kinder real und symbolisch beigesetzt.

Die Trauerrede wurde von Werner Vogt gehalten:

Das spät bereitete Grab. Trauerrede zum Begräbnis der ermordeten Kinder vom Spiegelgrund. Gehalten von Werner Vogt am 28.04.2002 beim feierlichen Trauerakt auf dem Wiener Zentralfriedhof.

„Schon lange ist ihnen die Erde leicht, der wir sie jetzt übergeben“

Erschienden in der Zeitschrift wespennest 127, S. 22
Im Internet zu lesen bei erinnern.at

Über die Autorin

Über die Autorin

Birgit Aurelia Janetzky bietet Fortbildungen für Berufsgruppen im Bereich Sterben, Bestattung und Trauer. Sie hält Vorträge und schreibt Artikel für verschiedene Fachzeitschriften. Als Social-Media-Managerin und Expertin für die Themen digitaler Nachlass und Trauer im Internet berät sie Unternehmen und Organisationen, und begleitet Projekte an der Schnittstelle von #Mensch #Tod #Internet.
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Ich freue mich, wenn Sie ihn mit anderen teilen.

Weitere interessante Beiträge