Seminar

Die Trauer der Trauerredner*innen

Eigene Trauererfahrung als Kraftquelle

 

Bei der Entscheidung mit Trauernden zu arbeiten spielen oft eigene Erfahrungen eine Rolle. Selbst durchlebte Trauer und geglückte Begegnungen motivieren, anderen hilfreich zur Seite zu stehen. Manchmal ist es auch die Suche nach Lösungen, wenn ein eigener Abschiedsprozess ins Stocken geraten ist. Das Seminar ermöglicht es, eigenen Trauererfahrungen nachzuspüren, mit eigener Berührung professionell umgehen zu lernen und Trauer als heilsame Kraft zu erfahren.

 

Zielgruppe

Trauerredner*innen

Bestatter*innen, die selbst Trauerreden halten

In diesem Seminar geht es um

  • einen bewusster Umgang mit eigenen Trauererfahrungen
  • das Erkennen und Verstehen von Trauerver-halten der Kunden
  • die Vertiefung von Einfühlungsvermögen
  • die heilsame Kräfte in der Trauer und wie sie in der Trauerfeier und der Trauerrede gefördert werden können
  • eine gelassene Haltung zur Trauer der Kunden
  • Möglichkeiten und Grenzen der Trauerfeier im Gesamt eines Trauerprozesses
  • Persönlichkeitsentwicklung in Bezug auf Abschiede im eigenen Leben
  • Kompetenzerweiterung im Beruflichen

Seminarleitung

Birgit Aurelia Janetzky

 

Organisatorisches

Termin: 29. – 30. September 2018

Ort: Tagungsraum Tellervision, Wetzlarer Str. 103a, 35398 Gießen

Zeiten: Samstag 29.09. 11.00 – 19.00 Uhr und Sonntag 30.09. 9.00 – 16.00 Uhr

Kosten: 400 € (inkl. MwSt.) / Frühbucherpreis gilt bei Buchung bis zum 01.09.2018 360 € (inkl. MwSt.)

Übernachtung: (Übernachtungskosten sind nicht im Seminarpreis enthalten.) Im Hostel shepherd inn, Wetzlarer Str. 103, 35398 Gießen (direkt gegenüber dem Seminarraum). Hier sind Zimmer für die Seminarteilnehmer freigehalten. Bitte buchen Sie dort selbst möglichst frühzeitig. Falls Sie bereits am Vorabend anreisen wollen, fragen Sie bitte nach freien Kapazitäten. Alle Informationen finden Sie auf der Webseite Tellervision – Hostel shepherd inn. Sollten die Zimmer dort schon belegt sein, alternativ ein Hotel. Eine Liste von Pensionen und Hotels in der Nähe erhalten Sie von mir nach der Seminarbuchung.

Verpflegung: Wird komplett selbst organisiert (nicht im Seminarpreis enthalten). Sowohl im Hostel shepherd inn als auch im Tagungsraum können Sie Kühlschrank und Kochgelegenheit nutzen.

Teilnehmende: mind. 4 / max. 12 Personen

Inklusive: Pausensnacks und Mineralwasser, Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigung

Informationen zur Anmeldung

Anmeldung: Bitte melden Sie sich frühzeitig an. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge Ihres Eingangs berücksichtigt. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung, eine Wegbeschreibung sowie eine Rechnung über die Seminargebühr, die direkt zu begleichen ist.

Rücktritt: Sollten Sie nicht teilnehmen können, geben Sie mir bitte umgehend Bescheid. Wenn ich spätestens 4 Wochen vor Beginn des Seminars eine schriftliche Abmeldung von Ihnen erhalte, entstehen Ihnen keine Kosten. Geht Ihre schriftliche Abmeldung bis spätestens 2 Wochen vor Beginn des Seminars zu, berechne ich Ihnen die Hälfte der Kursgebühr. Bei späterer Abmeldung oder Nichterscheinen ist die gesamte Seminargebühr fällig. Es steht Ihnen jedoch frei, eine*n Ersatzteilnehmer*in zu entsenden.

Haftung: Wird das Seminar wegen zu geringer Teilnehmer/innen/zahl, Erkrankung der Seminarleiterin oder anderer wichtiger Gründe abgesagt, wird die Seminargebühr in voller Höhe erstattet. Weitere Ansprüche der Teilnehmenden bestehen nicht.

* Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig an, um sich Ihren Platz zu sichern und damit ich besser planen kann. Anmeldeschluss ist der 21.09.2018

Alle Informationen zum Seminar als PDF - demnächst zum Download erhältlich

Anmeldung

Ja, ich melde mich zum Seminar “Die Trauer der Trauerredner*innen“ vom 29. – 30.09.2018 in Gießen an (* Pflichtfeld)

Firma

FrauHerr

Ihr Name *

Ihr Vorname *

Ihre Strasse / Hausnummer *

Ihre PLZ / Ort *

Ihre Telefonnummer *

Ihre E-Mail-Adresse *

Möchten Sie mir sonst noch etwas mitteilen?

Ich habe die Informationen zur Anmeldung gelesen.*
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*