Fachberatung Trauerfeier

BLOG

Unternehmen, aus denen doch nichts wurde

15. Januar 2010

Wer ein Unternehmen gründet, wer ein Projekt in die Öffentlichkeit bringen will, braucht eine Webseite. Gute Domainnamen sind nicht einfach zu finden. Gute Domainnamen sind etwas wert.

 

Einige Namen möchte ich vorstellen. Die Rechte an den Namen wurden wieder zurück gegeben. Sie zeugen von Unternehmen, aus denen doch nichts wurde.

Auf der Internetseite SpyDom werden gelöschte Domains aufgelistet. Viele dieser Domains besitzen noch Backlinks oder Einträge in Webkatalogen irgendwo im Internet, die für den Aufbau eines neuen Projektes hilfreich sind. Die frei gewordenen Domains können durch eine Stichwortsuche eingegrenzt werden. In Abständen schaue ich dort vorbei, um zu sehen, was sich im „mortalen Bereich“ tut. Und habe sofort Fantasien, wer da welches Projekt vorhatte und wieder aufgegeben hat.

Stichwort „Bestattung“

  • preiswert-bestattungen.de

Guter Domainname. Das Unternehmen ist bereits aus dem Namen ersichtlich. Ein weiterer Versuch in dem Billigsektor an die Sterblichen Särge und Kremationsfahrten ins benachbarte Ausland  zu verkaufen.

  • feuerbestattung-ohne-sarg.de

Hier wird es schon etwas schwieriger. Entweder ein Krematoriumsbauer, der eine Technik erfunden hat, Verstorbene ohne das bisher notwendige Brennmaterial „Sarg“ einzuäschern. Vielleicht auch ein indischer Geschäftsmann, der öffentliche Verbrennungsplätze in Deutschland etablieren will.

  • all-bestattung.de

All kann natürlich „Alles“ heißen. Das ist modernes Marketing für die Müllbranche. Wir bestatten alles durch Verbrennen, Kompostieren, Recyceln.

  • meineurnenbestattung.de

Gut, dass diese Domain zurück gegeben wurde. Kann man ja kaum entziffern. Da würde ich mein Unternehmen doch gleich meinefrauodermeinenmannodermeinenvaterodermeinemutterineinerurnebestatten.de nennen.

  • bestattungscoupon.de

Die Coupons für Bestattungen sollte es demnächst bei Lidl geben, so wie die Bahntickets. Einmal im Jahr bilden sich frühmorgens lange Schlangen vor dem Eingang. Gehetzte Gesichter beim Reingehen, glückliche Couponwedler beim Rausgehen. Von den Bahntickets kann man fünf auf einmal kaufen. Bei den Bestattungscoupons gibt es pro Person nur 1 Coupon. Ist doch logisch. Jeder stirbt nur einmal.

  • bbestattungen.de

bestattungen.de ist schon lange belegt. Aber warum nicht eine Seite für Stotterer machen, die sterben schließlich auch.

Stichwort „Tod“

  • todesqual.de

Diese Domain eignet sich für den gleichnamigen Film. Es gibt Leute, die sich an den Qualen anderer ergötzen.

  • virentod.de

Die Schweinegrippe hat nun doch nicht soviele Todesopfer gefordert, wie vom Besitzer der Domain erhofft. Das Geschäftsmodell hat sich nicht mehr gerechnet.

  • paytoday.de

Hier sollte die Gegenaktion zur Marketingkampagne eines Billigbestatters „stirb heute – bezahl später“ aufgebaut werden. Sofortzahlung kommt immer mehr aus der Mode, deshalb bekam das Unternehmen keinen Kredit von der Bank.

  • freitodrecords.de und projekt-freitod.de

Ein wenig makaber war dieses Projekt schon. Gegen eine Zuwendung aus der Erbe sollten die garantiert sicheren Methoden vorgestellt werden, das eigene Leben zu beenden.

Stichwort „Sterben“

  • preiswertsterben.de

Preiswert bestatten macht ja noch Sinn, aber preiswert sterben? Ein schlechter Marketinggag eines ambulanten Hospizdienstes? Sterben selbst kostet nichts, nur das Umfeld vorher auf den hochtechnisierten Intensivstationen der Kliniken.

  • lieber-stehend-sterben.de

Der Name regt zumindest zum Nachdenken an. Was mir dazu einfällt ist die Aktion „lieber-stehend-pinkeln“ des Männeraktionsbündnisses gegen den Putzfrauenbund „kerle-setzt-euch-hin-sonst-putzen-wir-nicht-mehr-das-klo“.
Eine Toilette, die ich regelmäßig aufsuche zeigt durch folgenden Spruch, worum es eigentlich geht: „Stand up for your rights, but sit down for your piss.“ Muss man dazu Englisch können?

Stichwort „Trauer“

  • trauer-re.de

Ich gebe zu, ich habe einen Moment gebraucht, um den Namen zu kapieren. trauerrede.de war schon belegt.

  • trauer-verlust-tod-depression.de

Ein Unternehmen mit dieser Domain würde wohl nie in die schwarzen Zahlen kommen. Schon der Name ist so schwarz, dass man depressiv wird.

Jeden Tag werden viele Domains bewusst oder unbewusst gelöscht. Dies sind dann freie Domains, die für Sie wieder frei zur Registrierung stehen.

heißt es auf SpyDom. Sollte jemand eine meiner Anregungen umsetzen wollen, freue ich mich über eine Spende für den Tipp.

Über die Autorin

Über die Autorin

Birgit Aurelia Janetzky bietet Fortbildungen für Berufsgruppen im Bereich Sterben, Bestattung und Trauer. Sie hält Vorträge und schreibt Artikel für verschiedene Fachzeitschriften. Als Social-Media-Managerin und Expertin für die Themen digitaler Nachlass und Trauer im Internet berät sie Unternehmen und Organisationen, und begleitet Projekte an der Schnittstelle von #Mensch #Tod #Internet.
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Ich freue mich, wenn Sie ihn mit anderen teilen.

Weitere interessante Beiträge