Fachberatung Trauerfeier

BLOG

Weihnachten allein

21. Dezember 2010

„Dies wird ihr erstes Weihnachten ohne Ihre Frau (Ihren Mann/ Ihren Sohn/ Ihre Tochter) sein.“ Diesen Satz hört man in der Adventszeit häufiger in einer Trauerrede. Viele Menschen freuen sich auf Weihnachten. Endlich ein paar Tage frei, endlich wieder beisammen, endlich die Feierlichkeit und den Lichterglanz genießen.

 

Menschen, die gerade von einer Beerdigung kommen, haben ganz andere Gefühle. Es kommt keine Weihnachtsstimmung auf. Die Glitzerwelt und der Konsumrauch in den Innenstädten („der beste Weihnachtsumsatz seit fünf Jahren“) ist ihnen hohl geworden. Die glücklichen Paare auf dem Weihnachtsmarkt stimmen traurig. Vielen graut vor Weihnachten, denn die Betonung der Familie und die Erwartungen an das Fest, sind wie die Negativfolie, auf der die Trauer und der Verlust besonders weh tun.

Wie können trauernde Menschen diese Tage gut überstehen? Wichtig ist, dass sie sich erlauben zu trauern. Sie müssen in dem Weihnachtspiel nicht mitmachen. Sie dürfen Kerzen anzünden und die Lichter anschauen in Erinnerung an den verstorbenen Menschen, den Tisch für ihn mitdecken und sich erinnern wie es im im letzten Jahr noch war. Manchen hilft es, auf den Friedhof zu gehen und einen Weihnachtsgruss auf das Grab zu legen.

Wer das Bedürfnis hat allein zu sein, der darf die gut gemeinten Einladungen unter den Weihnachtsbaum anderer Leute ablehnen. Wer Angst vor dem Alleinsein hat , der sollte sie annehmen und offen darüber reden, wie es ihm geht. Niemand muss stark sein, um anderen das Fest nicht zu vermiesen. Es verändert das Zusammensein für alle, denn der Verstorbene ist anwesend, auch wenn er körperlich nicht da ist. Er gehört für den Trauernden ganz dazu. Wichtig ist so oder so, freundlich zu sich selbst zu sein.

Über die Autorin

Über die Autorin

Birgit Aurelia Janetzky bietet Fortbildungen für Berufsgruppen im Bereich Sterben, Bestattung und Trauer. Sie hält Vorträge und schreibt Artikel für verschiedene Fachzeitschriften. Als Social-Media-Managerin und Expertin für die Themen digitaler Nachlass und Trauer im Internet berät sie Unternehmen und Organisationen, und begleitet Projekte an der Schnittstelle von #Mensch #Tod #Internet.
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Ich freue mich, wenn Sie ihn mit anderen teilen.

Weitere interessante Beiträge